Vorstellung des städtebaulichen Entwicklungskonzeptes Rathausplatz Adelschlag‏

Am 20.07.2016 wurde das städtebauliche Konzept für den Rathausplatz Adelschlag in der Schule Adelschlag vorgestellt.

Zu Beginn wurden alle 6 entwickelten Varianten vorgestellt. Zuvor wurden vom zuständigen Arbeitskreis bereits 3 Varianten herausgesucht die weiterverfolgt werden sollen. Eine davon mit bestehendem Rathaus, die anderen beiden mit Abriss des bestehenden Rathauses.

Download (PDF, 6.67MB)

Rathaus / Gemeinschaftsräume in Adelschlag (Randnotizen am 14. März 2016 )

Am 14.März traf sich der Arbeitskreis mit dem Ziel, ein Raumprogramm
für die weitere Planung des Gemeinschaftshaus festzulegen.

Raumbedarf der Feuerwehr:

– 2 Stellmöglichkeit für mit je 12,5 m
– Stellmöglichkeit für Hänger
– Schulungsraum für etwa 20 Personen (ausschließlich Feuerwehr)
– Für größere Gruppen Nutzung des Saales

Saal und Gruppenräume:

– Saal teilbar, möglichst getrennt heizbar
– ‘Stüberl‘
– Stuhllager, Bühne
– eigenständiger Gruppenraum
– ein zweiter Gruppenraum stünde bei abgeteiltem Saal zur Verfügung
– Sitzungssaal könnte gleichzeitig Trauzimmer sein
– ein Gruppenraum sollte abschließbare Schränke (z.B. für Musikunterricht) beinhalten

Anforderungen an die Küche

– Ausstattung sollte klar über die reine Teeküchenfunktion hinausgehen
– Kochen für etwa 20 Personen sollte möglich sein
– Zum Anrichten von ‘Brotzeittellern‘ und dergleichen werden große Abstellflächen benötigt
– Kühlraum

Jugendräume:

– für sich selbst organisierende Jugend
– Anschluss an die anderen Räume zur Förderung der Gemeinschaft
– eventuell getrennter Eingang zur Vermeidung von Konflikten …
– wichtig: Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen bei Planung und Bauphase

Lagermöglichkeiten:

– ca. 100 m²bei guter Organisation
– Fahnen
– Zelt mit Bar
– Fischgrill, Kochtöpfe
– Geräte Gartenbauverein

Weitere Termine sind im Terminplan ersichtlich.

Private Initiative zahlt sich aus – so werden Bauherren unterstützt und das Ortsbild attraktiv

Bild

Die privaten Anwesen mit ihren Gebäuden, Hofräumen und Vorgärten prägen in besonderem Maß das Erscheinungsbild der Dörfer in Bayern. Die Dorferneuerung nur auf die öffentlichen und gemeinschaftlichen Bereiche zu beschränken, wäre daher ein unzureichender Ansatz. Gerade die Investitionen privater Bauherren in leerstehende Bausubstanz, markante alte Gebäude und in die Modernisierung nicht mehr zeitgemäßer Häuser verhindern, dass die Ortskerne aussterben. Zudem gilt: Wer im Dorf Bestehendes revitalisiert und darin investiert, baut nicht in die Landschaft hinaus. Die Innenentwicklung der Dörfer erhält materielle und immaterielle Werte und vermeidet Flächenverbrauch. Dazu bietet das Bayerische Dorfentwicklungsprogramm investitionsbereiten Haus­ und Hofbesitzern finanzielle Unterstützung an.

Weitere Info:

Kattinger Margit                                                                                                      Landschaftsarchitektin                                                                                        Tel:           081678551                                                                                              e-mail: Kattinger@t-online.de

www.stmelf.bayern.de/landentwicklung

Download (PDF, 184KB)

Dorfmitte, denkmalgeschützt, unbewohnt, baufällig und weit entfernt von modernen Wohnansprüchen

altes Haus

 

 

 

 

 

 

Verwandlung in ein ortsbildprägendes und strahlendes Schmuckstück mit attraktivem Vorbereich

neues Haus

Protokoll vom Sprechertreffen am 28.11.2013

Teilnehmer waren die Sprecher und Stellvertreter aller Sprecher der AKs.

Programm des Abends:

 Austausch/Informationen über den derzeitigen Stand der Arbeiten zum

> Gemeindeentwicklungskonzept

> Information über die laufenden ‘Klärungsprozesse‘ (u.a.

> Gemeinschaftsräume in Adelschlag und Möckenlohe)

> Informationen zum Energiekonzept

> Information über die weiteren Verfahrensschritte

> Vorbereitung des Abschlusses

> Öffentlichkeitsarbeit

Zunächst gab es die erfreuliche Information, dass das Energiekonzept für die Gemeinde fertiggestellt ist.

Bezüglich zur Nahwärmeentwicklung ist noch eine Wirtschaftlichkeitsbetrachungen der Ortschaften Ochsenfeld und Möckenlohe notwendig. Dazu muß noch ein Beschluss der Gemeinderatsmitglieder erfolgen.

Weiterlesen

Gemeindeentwicklung Adelschlag – auf geht’s zum nächsten Schritt

Zukunft Adelschlag - Pfeil

Am 26. Januar 2013 treffen sich die Mitglieder aller Arbeitskreise aus Adelschlag, Möckenlohe, Ochsenfeld und der gemeindeübergreifenden Arbeitskreise mit Beteiligung der Pietenfelder Bürger, um gemeinsam den nächsten entscheidenden Schritt im Gemeindeentwicklungsprozess zu gehen.

Die Schule in Adelschlag wird an diesem Samstag zur ‘Gemeinde-Werkstatt‘, in der wir mit vereinten Kräften an der Zukunft der Ortsteile und der Gesamtgemeinde arbeiten wollen. Wir werden Ziele für alle Lebensbereiche formulieren, die in der Summe ein Leitbild für die Gemeinde bilden. Mit dem Leitbild legen wir als Bürger umfassend dar, wie unsere Gemeinde und damit das Umfeld beschaffen sein soll, in dem wir künftig leben, wohnen und arbeiten wollen, und in dem unsere Kinder und Enkelkinder aufwachsen sollen.

Die Ergebnisse aus der ersten Arbeitsphase, – der Analyse der Stärken und Schwächen der Gemeinde wird eine sehr gute Grundlage für unser Vorhaben sein.

Die Veranstaltung, zu der selbstverständlich auch Bürger eingeladen sind, die bisher noch nicht in den Arbeitskreisen tätig waren, beginnt um 9.00 Uhr und endet gegen 15.30 Uhr.

Für Essen und Trinken wird gesorgt.

 

 

Arbeitskreis ‘Kommunikation und Information‘

Gemeindeentwicklung Adelschlag

AK Siedlungsentwicklung, Innenentwicklung…..

PROTOKOLL DES TREFFENS DES AK SIEDLUNGSENTWICKLUNG VOM 30.11.2012
anwesend:
Karin Muhr, Gabi Fentner, Petra Schiele, Daniel Bösl, Stefan Wagner

Beginn: 20.00 Uhr Ende: 21.30 Uhr
Zunächst wurden die Leerstände je Ortsteil auf Plänen erfasst:Leerstände im OT Möckenlohe wurde bereits von Werner Schmelz aufgenommen. OT Adelschlag: 3Leerstände, OT Ochsenfeld: 2 Leerstände, OT Pietenfeld: 8 Leerstände.
Nächster Punkt war das Mehrgenerationenwohnen. Hierzu wurde festgelegt, dass die Ist-Zustände nach Ortsteilen getrennt in Lageplänen erfasst werden. Die Einteilung erfolgt in folgende Kategorien:
Gebäude von mehreren Generationen bewohnt: gelb, Gebäude von einer Generation mit Kindern (Familien)bewohnt: grün, Gebäude bewohnt von einer Person oder Senioren: rosa
Dies wird von den AK-Mitgliedern für ihren jeweiligen Ortsteil erstellt und nachträglich dem Protokoll beigelegt.
Ein weiterer Punkt war Gewerbe, Gewerbegebiete. Um den Ist-Zustand der Gewerbegebiete/Industriegebiete feststellen, wurden die Flächennutzungspläne herangezogen. Gewerbegebiete im “klassischen Sinne” sind nur in den Ortsteilen Adelschlag und Ochsenfeld vorhanden. Es wurde beschlossen, ähnlich wie beim Generationenwohnen, auch für den Ist-Zustand Gewerbe Lagepläne farblich zu markieren. Hier wurden folgende Kategorien festgelegt:
Gebäude mit Gewerbenutzung: blau, Gebäude mit landwirtschaftlicher Nutzung: orange, Gebäude mit Mietwohnnutzung: grün
Diese Pläne werden von AK-Mitgliedern für ihren Ortsteil erstellt und dem Protokoll nachträglich beigelegt.
Der Arbeitskreis Siedlungsentwicklung erhofft sich aus den gefertigten Lageplänen vorhandene Strukturen und auch Defizite ablesen zu können.
Das Thema Neubürger wurde am Schluss noch kurz diskutiert. Es wurde festgestellt das der Zuzug von Neubürgern erwünscht ist und dass es zukünftigen Neubürgern möglich ist gemeindliche Bauplätze zu erwerben.

Nächstes Treffen des AK, bei dem eine Auswertung der farblich gekennzeichneten Lagepläne erfolgen soll, findet am 18.01.2012 um 20.00 Uhr im Gasthaus Schißler in Ochsenfeld statt.
erstellt: Petra Schiele, 30.11.2012

Protokoll AK Siedlungsentwicklung, Innenentwicklung, v. 12.10.2012

Protokoll zur Arbeitskreissitzung Siedlungsentwicklung am 12.10.2012

 

Anwesend:

Petra Schiele (OT Fasanerie)

Gabi Fentner (OT Adelschlag)

Karin Muhr (OT Wittenfeld)

Werner Schmelz (OT Möckenlohe)

Stefan Wagner (OT Ochsenfeld)

Michael Günthner (OT Ochsenfeld)

 

Entschuldigt:

Dorothea Geiss (OT Ochsenfeld)

Stefan Weidenhiller (OT Adelschlag)

 

Beginn 19.30 Uhr, Ende 22.45 Uhr, Ort Gasthaus Schißler, Ochsenfeld

 

Thema:

Bestandsaufnahme der vorhandenen Baulücken in den drei Ortsteilen

 

In Lageplänen wurden die Baulücken der Ortsteile, die in ausgewiesenen Bebauungsplänen vorhanden sind, markiert. Diese sind in Privatbesitz und es besteht kein Bauzwang.

 

Desweiteren sind Baulücken (auch in 2ter Reihe) im Kernbereich vorhanden. Für diese besteht kein Bebauungsplan. Jedoch ist die Erschließung z. T. unzureichend (s. Saumweg, OT Adelschlag).

 

Herr Schmelz wird diese Grundstücke in den geodaten.bayern im BayernViewer bis zur nächsten Sitzung markieren. Dadurch soll die große Anzahl der freien Grundstücke (vor allem in Adelschlag und Möckenlohe) besser zu sehen sein.

 

In der nächsten Sitzung am 09.11.2012 sollen die Leerstände (Häuser, alte Höfe …) aufgenommen werden.

Auch die Themen „Baulandentwicklung“ und Mehrgenerationenhaus sollen erarbeitet werden.

Hierfür soll bis dahin der Kontakt zu den Bürgern gesucht werden und deren Interesse erfragt werden (z.B. weitere Bauplätze, Interesse an Wohnungen, Mehrgenerationenhäusern …)

 

Das nächste Treffen findet statt am Freitag, den 09.11.2012 im Gasthof Schißler in Ochsenfeld

Es werden noch Teilnehmer für die AK Siedlungsentwicklung gesucht – bis 03.07.12

Bisher haben sich leider zu wenige Mitglieder für die AK Siedlungsentwicklung gefunden.

Wer also Interesse hat an diesem Themengebiet mitzuwirken, soll sich bitte an abehr@zukunft-adelschlag.de wenden

Mögliche Themen wären:

– Verfassung eines “Leitfadens” der traditionellen Bauarten/Stile von Häusern bei uns in der Gemeinde

– Sozial verträgliches Bauen

– Erschließen neuer Baugebiete

– Mögliche Flurneuordnung

– und viele weitere Themen

Organisation der AKs und die ersten Sitzungstermine

Gemeindeentwicklung  Adelschlag – Arbeitskreise

 

Gemeindeübergreifend, mit Vertiefung einzelner Themen in den jeweiligen Ortsteilen

 

Arbeitskreis Sprecher Stellvertreter Protokoll 1. Sitzungstermin Sitzungsort
Kommunikation – Information Schmelz Werner Behr Andreas Neidert Anne
Landnutzung Spreng Edeltraud Mogl Josef Koch Norbert 5. Juni 2012,     19.30 Uhr Sportheim Adelschlag
Bildung, Arbeit, Schule, Sport Schels Katrin Hochrein Hermann Neidert Anne 4. Juni 2012,     19.30 Uhr Gasthaus Ochsenfeld
Siedlungsentwicklung, Innenentwicklung  Schiele Petra Verstärkung durch Pietenfelder angestrebt Noch nicht festgelegt 8. Juni 2012,     19.30 Uhr Gasthaus Möckenlohe

 

Weiterlesen