Protokoll vom Sprechertreffen am 28.11.2013

Teilnehmer waren die Sprecher und Stellvertreter aller Sprecher der AKs.

Programm des Abends:

 Austausch/Informationen über den derzeitigen Stand der Arbeiten zum

> Gemeindeentwicklungskonzept

> Information über die laufenden ‘Klärungsprozesse‘ (u.a.

> Gemeinschaftsräume in Adelschlag und Möckenlohe)

> Informationen zum Energiekonzept

> Information über die weiteren Verfahrensschritte

> Vorbereitung des Abschlusses

> Öffentlichkeitsarbeit

Zunächst gab es die erfreuliche Information, dass das Energiekonzept für die Gemeinde fertiggestellt ist.

Bezüglich zur Nahwärmeentwicklung ist noch eine Wirtschaftlichkeitsbetrachungen der Ortschaften Ochsenfeld und Möckenlohe notwendig. Dazu muß noch ein Beschluss der Gemeinderatsmitglieder erfolgen.

Weiterlesen

Protokoll vom 13.05.2013 AK Bildung, Arbeit, Schule Sport

Protokoll vom 13.05.2013 AK Bildung, Arbeit, Schule Sport

Anwesend: Karin Schels, Werner Goldstein, Anne Neidert

Thema des Treffens:
Formulierung von Maßnahmen aus den Zielen heraus

1. Stärkung des Ehrenamtesdurch diverse Maßnahmen wie einen Tagdes Ehrenamtes oder einer Berichterstattung in den Medien über die ehrenamtliche Arbeit oder auch Schaffung finanzieller Anreize.

Verantwortlich Gemeinderat + Bürgermeister

2. Umnutzung und Ausbau des Schulgeländes als Erlebnisgelände für die Kinder

Verantwortlich Bürgermeister und Schulleitung

3. Aufbau einer Zusammenarbeit von Schule und Nachmittagsbetreuung

Verantwortlich Schulleitung und Trägerverein

4. Ortsübergreifend:
Stärkere Vernetzung der sportlichen Aktivitäten der Ortsteile

Verantwortlich Vereinsvorstände

5. Adelschlag
Aufbau eines attraktiven Sportheims und Bündelung aller sportlichen Aktivitäten

Verantwortlich Vereinsvorstänse Adelschlag

6. Erstellung einer Dienstleistungstauschbörse/Nachbarschafthilfe

Verantwortlich Andreas Behr oder anderer “Kümmerer”

Gemeindeentwicklung Adelschlag – auf geht’s zum nächsten Schritt

Zukunft Adelschlag - Pfeil

Am 26. Januar 2013 treffen sich die Mitglieder aller Arbeitskreise aus Adelschlag, Möckenlohe, Ochsenfeld und der gemeindeübergreifenden Arbeitskreise mit Beteiligung der Pietenfelder Bürger, um gemeinsam den nächsten entscheidenden Schritt im Gemeindeentwicklungsprozess zu gehen.

Die Schule in Adelschlag wird an diesem Samstag zur ‘Gemeinde-Werkstatt‘, in der wir mit vereinten Kräften an der Zukunft der Ortsteile und der Gesamtgemeinde arbeiten wollen. Wir werden Ziele für alle Lebensbereiche formulieren, die in der Summe ein Leitbild für die Gemeinde bilden. Mit dem Leitbild legen wir als Bürger umfassend dar, wie unsere Gemeinde und damit das Umfeld beschaffen sein soll, in dem wir künftig leben, wohnen und arbeiten wollen, und in dem unsere Kinder und Enkelkinder aufwachsen sollen.

Die Ergebnisse aus der ersten Arbeitsphase, – der Analyse der Stärken und Schwächen der Gemeinde wird eine sehr gute Grundlage für unser Vorhaben sein.

Die Veranstaltung, zu der selbstverständlich auch Bürger eingeladen sind, die bisher noch nicht in den Arbeitskreisen tätig waren, beginnt um 9.00 Uhr und endet gegen 15.30 Uhr.

Für Essen und Trinken wird gesorgt.

 

 

Arbeitskreis ‘Kommunikation und Information‘

Gemeindeentwicklung Adelschlag

Protokoll AK Bildung, Arbeit, Schule und Sport

Termin: 12.9.2012
Ort: Sportheim Adelschlag
Zeit: 19:30Uhr – 21:30Uhr

Anwesend:     
Werner Goldstein
Hermann Hochrein
Karin Ute Schels
Dr. Ignaz Schiele

1.)    Rückblick letzte Sitzung
2.)    Diskussion Ehrenamt
3.)    Diskussion Vereinsstrukturen
4.)    Stärken Schwächen Arbeit

zu1) Protokoll der letzten Sitzung wurde verlesen.

zu 2) Um das ehrenamtliche Engagement weiter aufrecht zu erhalten werden zwei wesentliche Vorschläge gemacht. Erstens sollen finanzielle Anreize geschaffen werden, beispielsweise über einen Fahrkostenzuschuss, welcher über Sponsoren oder gemeindliche Leistungen finanziert wird. Zweitens soll in der Gemeinde Adelschlag ein Tag des Ehrenamtes eingeführt werden, wodurch die vielen ehrenamtlich Tätigen eine Anerkennung und Wertschätzung erfahren. 

zu 3) Eventuell Einordnung bestimmter Vereine unter Dach anderer Vereine oder auch Fusion von Vereinen. Die gemeindliche Vereinsförderung soll transparent gemacht werden durch Veröffentlichung der gemeindlichen Liquiditätszuflüsse an die Vereine und Aufschlüsselung nach Vereinen. 

Zu 4) Stärken und Schwächen Arbeit

 Stärken:

  • Viele Pendler
  • Aufstrebenden Region
  • Bahnhof mit Verbindung in die Metropolregionen München und Nürnberg
  • Bewohner mit Vermögenshintergrund

 Schwächen:

  • Wenige Arbeitsplätze in der Gemeinde
  • Radweganbindung zum Bahnhof suboptimal und zu wenige Parkplätze am Bahnhof
  • Wenige Mietwohnungen
  • Monostruktur und dadurch Abhängigkeit von Kfz-Industrie
  • Schlechte Chancen für niedrig Qualifizierte
  • Schlechte Bedingungen für Ingenieurarbeitsplätze

Ansiedlung von neuen Arbeitsplätzen in der Gemeinde mittels Ausweisung von einem Gewerbegebiet, dadurch soll vermieden werden, dass sich einzelne Ortsteile zum reinen Schlafdorf entwickeln.

Neuer Termin: Freitag, den 26.10.2012, 19:30Uhr Sportheim Adelschlag

Protokoll AK Bildung, Arbeit, Schule Sport 20.07.2012

Protokoll AK Schule, Bildung, Arbeit vom 20.07. 2012

Anwesend: Karin Schels, Werner Goldstein, Anne Neidert

Stärke/Schwächenanalyse Schule

 

Stärken

  • Viel Natur vorhanden
  • Das Ehrenamt hat noch einen hohen Stellenwert.
  • Eine Krippe im Kindergarten für unter Dreijährige sowie ein Hort an der Schule für die Schulkinder sind vorhanden.
  • Der Ort des Horts direkt an der Schule optimal, dadurch entfallen Wegezeiten für die Kinder.

 

Schwächen

 

  • Es fehlen Verzahnungen von Kindergarten und Krippe sowie zwischen Schule und Hort.
  • Es fehlen Räume, der Platz für den Hort ist sehr eingeschränkt. Daher ist die Anzahl der aufzunehmenden Kinder eingeschränkt.
  • Es gibt für beides kein wirkliches Kontrollorgan, das die Qualität der Arbeit überwacht.
  • Eine Gleichstellung dieser Institutionen ist nicht gegeben, der Hort führt ein Schattendasein.
  • Auch aus der Tatsache, dass die Träger der Institutionen verschiedene sind, resultieren Probleme.
  • Durch viele Kindergärten und fehlendem gemeinsamen Standort von Hort/Schule und Kindergarten fehlt das Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Kindern bzw. kann gar nicht wachsen. Dadurch gibt es später in der Schule immer „Gruppenbildung der Ortskinder je Ortsteil“.

 

Stärke/Schwächenanalyse Sport

 

Stärke

  • starkes ehrenamtliches Engagement
  • 600 Mitglieder im DJK
  • große Angebotsvielfalt
  • großer Schützenverein
  • ausgefallene Sportarten wie Bogenschützen und Karate
  • Tennisplätze in Ochsenfeld vorhanden
  • sehr gute Gymnastiklehrerin

 

Schwäche

  • Sportvereine sind zersplittert
  • Talente sowie weitere Sportarten sollten ortsübergreifend genutzt werden, finden derzeit noch nicht überall statt (Tennis, Yoga, Einrad)
  • fehlendes Angebot für Fortgeschrittene
  • Turnhalle ist stark ausgebucht, keine Sonntagsnutzung möglich als
  • Ausweichtag, da fehlende Reinigungsmöglichkeit
  • in Möckenlohe Fluss der Informationen schlecht
  • fehlende Transparenz über Finanzen
  • Rasenmäher für Sportflächen vorhanden, wird nicht ausreichend genutzt

Protokoll AK Bildung, Arbeit, Schule, Sport vom 04. Juni 2012

Protokoll AK Bildung Arbeit Schule vom 4. Juni 2012

 

Anwesend:

Karin Schels,  Hermann Hochrein, Margit Kattinger, Anne Neidert

 

Die Analyse der Stärken und Schwächen in der ersten Sitzung hat folgendes Ergebnis:

 

Stärken

–         Viel Natur vorhanden

–         Das Ehrenamt hat noch einen hohen Stellenwert.

–         Eine Krippe im Kindergarten für unter dreijährige sowie ein Hort an der Schule für die Schulkinder sind vorhanden.

–         Der Ort des Horts direkt an der Schule optimal, dadurch entfallen Wegezeiten für die Kinder.

 

Schwächen

–         Es fehlen Verzahnungen von Kindergarten und Krippe sowie zwischen Schule und Hort.

–         Es fehlen Räume, der Platz für den Hort ist sehr eingeschränkt. Daher ist die Anzahl der aufzunehmenden Kinder eingeschränkt.

–         Es gibt für beides kein wirkliches Kontrollorgan, das die Qualität der Arbeit überwacht.

–         Eine Gleichstellung dieser Institutionen ist nicht gegeben, der Hort führt ein Schattendasein.

–         Auch aus der Tatsache, dass die Träger der Institutionen verschiedene sind, resultieren Probleme.

 

 

Nächstes Treffen:

20.07.2012 in den Räumen der Gemeinde Adelschlag

 

Organisation der AKs und die ersten Sitzungstermine

Gemeindeentwicklung  Adelschlag – Arbeitskreise

 

Gemeindeübergreifend, mit Vertiefung einzelner Themen in den jeweiligen Ortsteilen

 

Arbeitskreis Sprecher Stellvertreter Protokoll 1. Sitzungstermin Sitzungsort
Kommunikation – Information Schmelz Werner Behr Andreas Neidert Anne
Landnutzung Spreng Edeltraud Mogl Josef Koch Norbert 5. Juni 2012,     19.30 Uhr Sportheim Adelschlag
Bildung, Arbeit, Schule, Sport Schels Katrin Hochrein Hermann Neidert Anne 4. Juni 2012,     19.30 Uhr Gasthaus Ochsenfeld
Siedlungsentwicklung, Innenentwicklung  Schiele Petra Verstärkung durch Pietenfelder angestrebt Noch nicht festgelegt 8. Juni 2012,     19.30 Uhr Gasthaus Möckenlohe

 

Weiterlesen