Protokoll Öffentliche Veranstaltung des Energie AK 24.09.2014

Protokoll 24.09.2014

Ort: Sportheim Adelschlag

35 Teilnehmer + 3 Mitarbeiter IfE

Begrüßung durch den 3. Bürgermeister Rainer Behr

Danach stellte Herr Vögerl sich und seine Kollegen Herrn Müller und Herrn Gottschalk vom IfE kurz vor. Es wurde ein bisheriger Projektablauf gezeigt (dieser wird noch durch eine Präsentation aufgezeigt)

Anschließend folgte eine Zusammenfassung der bisher erstellten Nahwärmeberechnungen für Adelschlag und Möckenlohe

Download (PDF, 766KB)

Dies war ausführlicher bereits im Energiekonzept sichtbar.

In Adelschlag soll nun zu den möglichen Anschlussnehmer gegangen werden. Dort werd mittels Fragebogen die Leistungs- und Verbrauchsdaten erfasst.

Auf einen Vorschlag des Arbeitskreises hin wurde eine Grafik erstellt die aufzeigt, dass bereits 10 neue Anschlussnehmer den Centpreis/kWh reduzieren und so das gesamte Nahwärmenetz deutlich rentabler machen.

Werner Schmelz merkte an, dass man bei der Gelegenheit Leerrohre für Microduct Glasfasertechnik mitverlegen könne

Ebenso wurde angemerkt, dass einige Teilnehmer der Veranstaltung nicht aus den nahwärmerelevanten Straßen sind, sondern aus angrenzenden. In diesen Straßen wären die Häuser relativ nah aneinander und man wunderte sich, dass diese nicht in das Nahwärmenetz eingeplant sind.

Herr Gottschalk stellte sich kurz vor und das Nahwärmenetz in Engelsburg.

Hier wurde für rund 600.000 € ein Nahwärmenetz für 26 Haushalte geschaffen.

Keinen Hehl machte Gottschalk daraus, dass dies nur durch eine laufende Gemeindeentwicklung und massive Eigenleistung von 150 Arbeitsstunden pro Anschluss möglich war. Daraus resultiert ein derzeitiger Preis pro kWh Wärme von ca. 6 Cent. Dieser wird aber bald auf 7 Cent angehoben werden.

Am Ende apellierten Rainer Behr und Christian Gerner an die Mitarbeit  und das Engagement der Bürger, ohne die dieses Projekt nicht umgesetzt werden kann.

 

Kommentar verfassen